nn5n Foundation
Branch of SCP Foundation
nn5n: scp-022 Die Totenkammer
EuclidSCP-022 Die TotenkammerRate: 276
SCP-022
morgue.png
Bild von SCP-022 durch Überwachungskamera

Objekt #: SCP-022

Objektklasse: Euclid

Spezielle Eindämmungsprozeduren: Nach Vorfall 022-827 wurde eine Tresortür installiert um SCP-022 zu versiegeln. Sie hat zu allen Zeiten verschlossen zu bleiben, mit der Ausnahme der Erscheinung einer SCP-022-1-Instanz. Die originale Tür zu SCP-022 wurde während des Vorfalls 022-827 zerstört, wobei Versuche einer Ersetzung scheiterten. Sicherheitskameras wurden installiert um auf Instanzen von SCP-022-1 hin zu überwachen.

In dem Fall das eine SCP-022-1-Instanz erscheint, sollten automatische Systeme sie in dem Moment einäschern, in dem es SCP-022 verlässt. Zu diesem Zeitpunkt kann die Tresortür aufgeschlossen werden, um Säuberungscrews reinzulassen. Sollten die automatischen Systeme scheitern, die SCP-022-1-Instanz zu zerstören, werden Reaktionsteams zum Eintritt freigegeben um die SCP-022-1-Instanz zu neutralisieren. Unter keinen Umständen darf irgendein lebender Mensch SCP-022 betreten, ausgenommen auf die Anweisung von Klasse-4 Mitarbeitern für Testzwecke. Klasse-4 Mitarbeiter können außerdem die Gefangennahme von SCP-022-1-Instanzen anordnen; jedoch dürfen diese nicht von SCP-022's Eindämmungseinrichtung entfernt werden.

Beschreibung: SCP-022 ist eine Leichenhalle im Keller des [REDIGIERT] Krankenhaus in Großbritanien. Bis 198█ wurden keine Anomalen Ereignisse in der Leichenhalle berichtet. Berichte ungewöhnlicher Aktivität wurden zuerst im November 198█ erhalten. Das Gebiet wurde schnell von der Foundation unter Quarantäne gestellt, wobei die offizielle Geschichte angegeben wurde, dass das gesamte Gebäude abbruchreif sei. Der Grund für die plötzliche Manifestation der ungewöhnlichen Eigenschaften bleibt unter Untersuchung.

Regelmäßig wird sich in der Leichenhalle ein zufälliges Schubfach öffnen und einen mit einem Leichentuch bedeckten Kadaver zeigen. Nach ungefähr sechs Minuten im Offenen wird der Kadaver belebt und und versuchen die Leichenhalle zu verlassen. Zu diesem Zeitpunkt wird dem Kadaver die Bezeichnung SCP-022-1 gegeben. In manchen Fällen wird der Kadaver zu schwer beschädigt oder zersetzt sein, um SCP-022 erfolgreich zu verlassen, oder auch nur von dem Tisch, auf dem es liegt, aufzustehen. In diesem Fall wird SCP-022-1 typischerweise Kämpfen und Zucken bis der Verfall eintritt. Sollte eine SCP-022-1-Instanz erlöschen während sie auf dem Tisch verbleibt, wird der Tisch zurück in das Schubfach gleiten, welches sich dann verschließt. Berichte indizieren, das nach derartigen Ereignissen der Geruch von verbrannten Gewebe auftritt.

Die Energiequelle, die SCP-022-1-Instanzen erhält, ist gegenwärtig unbekannt. Instanzen atmen nicht, essen nicht oder schlafen nicht, und ihre Körper produzieren keine Wärme. Analyse von erloschenen SCP-022-1 hat keine anomalen Organe oder Chemikalien entdeckt; sie erscheinen vollkommen menschliche Kadaver zu sein.

Instanzen besitzen außerdem physische Stärke die die normaler Menschen übertrifft. Obwohl direkte Tests sich als problematisch erwiesen haben, haben Forscher den Kraftanstieg auf 500 N (112 Pfund) an Hebekraft, gegeüber dem was man bei einem menschlichen Körper in ähnlicher Bedingung erwarten würde, geschätzt. Analysen, um herauszufinden, ob dieser Effekt mit der unbekannten Energiequelle verbunden ist, oder ein völlig seperates Phänomen ist, sind am laufen.

Wenn Körperteile von SCP-022-1 abgetrennt werden, behält der Teil mit der größten Masse den Effekt; alle anderen Teile werden inert. Zerstörung des Kopfes oder des Gehirns neutralisiert SCP-022-1 nicht; stattdessen bleiben der niedere Torso und die Gliedmaßen belebt. Komplette Gewebezerstörung scheint die einzige Methode für die erfolgreiche Terminierung von SCP-022-1-Instanzen zu sein. Wenn allein gelassen werden SCP-022-1-Instanzen schlichtweg erlischen; alle Bewegungen enden und sie scheinen wieder normale Kadaver zu werden. Das Maß an Zeit, die hierfür nötig ist hängt vom Grad der Beschädigung des Körpers sowie der Rate der Verrotung ab, und kann überall zwischen zwei Tagen und drei Wochen liegen.

Untersuchungen haben enthüllt, dass die Körper die als SCP-022-1 agieren die Beschreibung von Kadavern, die im Land als aus Leichenhallen gestohlen gemeldet wurden, treffen. Der Mechanismus hinter diesem Transfer wird gegenwärtig untersucht.

Hinzufügen neuer Materie zu SCP-022 hat sich soweit als unmöglich erwiesen. Jedes Objekt das SCP-022 betritt, verschwindet kurz nach dem Durchqueren der Tür, und hinterlässt keine Spur. Dies schließt unbelebte Objekte und biologische Exemplare ein. Siehe Anhänge 022-001 und 022-02.

So lange eine SCP-022-1 Instanz einen funktionierenden Mund, Zunge und Atemröhre besitzt, ist es in der Lage vollständig mit Forschern zu kommunizieren. Siehe Gesprächsprotokoll 022-751 für weitere Details.

Anhang 022-001: Eine Anfrage wurde gestellt einen neuen Eingang zu SCP-022 zu erzeugen indem ein Teil der Südwand entfernt wird. Anfrage erwartet Zustimmung.

Anhang 022-002: Ein Haufen Materie wurde auf dem Boden in dem Raum direkt über SCP-022 entdeckt. Es scheint alle Materie, die in SCP-022 gesendet wurde, zu enhalten, mit Ausnahme der Menschen. Alle Materialien erscheinen beschädigt und abgenutzt zu sein. Metallische Komponenten sind von großen Mengen Rost bedeckt, während alle biologischen Teile in verschiedenen Stadien der Verrotung sind. Tests haben enthüllt, dass die Zeit zwischen dem Einführen des Objektes nach SCP-022 und seinem Wiedererscheinen genau 183 Sekunden ist. Menschen die betreten erscheinen jedoch nicht im besagten Haufen. Stattdessen scheint es so das Menschen in die Leichenhalle integriert werden, und später als SCP-022-1-Instanzen belebt werden können.

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License

Privacy Policy of website