nn5n Foundation
Branch of SCP Foundation
nn5n: scp-029 Schattentochter
KeterSCP-029 SchattentochterRate: 176
SCP-029

Objektnummer: SCP-029

Objektklasse: Keter

Spezieller Haltungsprozess:

SCP-029 muss in einer Klasse-5-Sicherheits-Zelle eingekerkert sein. Ihr ist es nicht erlaubt, Zugang zu Gegenständen physischer Natur zu haben. Ihre Sicherheitszelle muss sich hinter einer dreifachen Luftschleuse befinden, um einen Ausbruch zu verhindern. Seit dem Vorfall 029-34a darf SCP-029 nicht mehr gefüttert werden, da sie keine Nahrung zum Überleben braucht. Es müssen jederzeit drei (3) Wachen im Dienst vor ihrer Zelle stationiert sein und zwei (2) Wachen vor einem Monitor.

Flutlichter wurden in den Wänden der Sicherheitszelle installiert und sollen zu jeder Zeit eingeschaltet sein. Einmal im Monat muss der Raum gesäubert und auf Defekte untersucht werden.

Unter absolut keinen Umständen darf SCP-029 auf Männer treffen, auf keine Art und Weise. Alle Männer, die auf SCP-029 treffen sind unter Klasse-3-Arrest zu stellen für eine Befragung, bevor sie eliminiert werden.

SCP-029 hat angefordert:

Ein Bett ( Verweigert ) Eine Decke ( Verweigert ) Bücher ( Verweigert ) Kleidung ( Verweigert )

Das ist lächerlich! Das Mädchen darf keine Kleidung haben? Wir sind keine Tiere, lasst sie sich einkleiden! - Dr. Ericka Bodeen

Dr. Bodeen, ihnen sei die Erlaubnis erteilt SCP-029 Kleidung zu bringen. - Dr. Light

Nach dem Vorfall 029-53b muss jeder, der Zugang zu SCP-029 hat, erforderlicherweise zuerst das Überwachungsvideo 029-Bodeen ansehen, als Einnerung an die Bedrohung, die im Zusammenhang mit SCP-Objekten und speziell SCP-029, entstehen kann.

Beschreibung:

SCP-029 tritt als pubertierende weibliche Asiatin indischer Herkunft auf. Sie scheint an Alopecia Universalis zu leiden. Über 80% ihrer Pigmentierung ist komplett schwarz, während der Rest ihrer Erscheinung komplett auf einen Mangel an Melanin, also Albinismus hinweist. Ihre Augen sind auch schwarz.

SCP-029 hat starke mörderische Tendenzen und eine beachtliche Begabung aufgewiesen, Gegenstände als Waffen einzusetzen. Jedoch hat sie starke Abneigung gegenüber Blutvergießen, weshalb sie es bevorzugt, ihre Opfer zu strangulieren. SCP-029 hat Fingerfertigkeiten und körperliche Reaktionen demonstriert, die vier (4) Mal schneller als die eines Durchschnittsmenschen sind. SCP-029 hat auch umfangreiche Resistenzen gegenüber jeglicher Form des Schadens aufgewiesen. Beide dieser übermenschlichen Fähigkeiten können durch starken oder direkten Lichteinfluss, natürlich oder künstlich, behindert bzw. unterbunden werden. Zusätzlich wird jeder Mann, der sich im Bereich von SCP-029 aufhält ( im Bereich ihres direkten Wahrnehmungsvermögen ), ihrem Willen unterworfen. Solche Männer würden für SCP-029 töten oder sterben.

SCP-029 beschreibt sich selbst als ████████, was grob übersetzt „Tochter der Dunkelheit“, „Tochter der Schatten“ oder „Tochter der Nacht“ bedeutet. Befragungen mit SCP-029 waren schwer durchzuführen, passend zu SCP-029s konstanten Versuchen denjenigen zu töten oder zu versklaven der sie befragt. Über die Jahre ihrer Gefangenschaft hinweg erhöhte sich die schwarze Pigmentierung in ihrem Gesicht.

SCP-029 erlangte das erste Mal die Aufmerksamkeit der Foundation durch einen Agenten der im ländlichen Teil Indiens stationiert war. Eine Wende in seinem Leben ließ ihn zu einer kleinen Sekte von Männern kommen die behaupteten „Thuggees“ zu sein, im Auftrag der Tochter. Mehrere Wochen der Untersuchung ergaben, dass sie glaubten, die Welt würde sich in den letzten Jahren des „Kali-Yuga“ befinden und dass sich, durch das Opfer von einer Millionen Leben, die Tochter der Finsternis erheben und das Ende der Welt einläuten würde. Sie glaubten auch, dass nur Opfer die durch Strangulation getötet werden damit im Einklang stehen würden. Verschiedene Ereignisse ließen den Agenten zur Bergfestung gelangen, wo er SCP-029 entdeckte. Nach dem Verlust des Agenten, [DATEN GELÖSCHT], endet dieser Bericht mit der Gefangennahme von SCP-029.

Nachtrag:

Sieben (7) Jahre nach der Gefangennahme begann SCP-029 annormales Wachstum ihrer schwarzen Pigmentierung aufzuweisen. Wenn man sie danach fragte, behauptete sie, dass ihre „Anhängerschaft einen Schritt weiter auf ihrem Weg gekommen sei.“ Untersuchungen führten uns zur einer Ansammlung der sogenannten „Thuggees“, welche bei der ersten Erforschung entkommen konnten. Nach der Entdeckung, dass alle ihre Anhänger dort für einen ihrer heiligen Tage versammelt waren, wurde ein taktischer Luftangriff angeordnet. Als die erste Bombe einschlug erwachte SCP-029 aus ihrem Schlaf und schrie sich die Seele aus dem Leib. SCP-029 setzte ihr Schreien für die nächsten vier (4) Stunden fort, sie schimpfte und kreischte, dass wir „ihre Leute getötet haben.“ Seit diesem Ereignis stoppte der Pigmentationswachstum komplett. Auch seit diesem Ereignis hat SCP-029 ihre Fluchtversuche verdoppelt.

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License

Privacy Policy of website