nn5n Foundation
Branch of SCP Foundation
nn5n: scp-1884 Madame Rezarta und Ihr Erstaunlicher Handleser
SafeSCP-1884 Madame Rezarta und Ihr Erstaunlicher HandleserRate: 202
SCP-1884
Loudspeaker_big.png

Objekt-Nr.: SCP-1884

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-1884-A muss in einer Wohnkammer geringer Sicherheitsstufe in Biostandort-59 verbleiben. Aufgrund von SCP-1884-As physischen Behinderungen, muss ihm ein Betreuer der Stufe 1 bei seinen täglichen Aktivitäten assistieren, wie beispielsweise beim Füttern oder Anziehen.

SCP-1884-B muss ebenfalls in Biostandort-59 in einer Standard-Eindämmungskammer gehalten werden. Da SCP-1884-B weder Essen benötigt, noch biologisches Abfallmaterial produziert, ist die übliche wöchentliche Reinigung der Kammer nicht notwendig. Allerdings benötigt SCP-1884-B zweimal im Monat Pflege, um selbst zugefügte Verletzungen durch seine Nägel zu verhindern.

Um SCP-1884-As und SCP-1884-Bs fortwährende Kooperation bei Tests sicherzustellen, muss es SCP-1884-A einmal pro Woche erlaubt sein, für nicht mehr als vier Stunden SCP-1884-Bs Eindämmungskammer zu betreten. Diese Sitzungen müssen von mindestens zwei Mitarbeitern des Sicherheitspersonals überwacht und zu Forschungszwecken aufgezeichnet werden.

Beschreibung: SCP-1884-A ist ein blinder, weiblicher Mensch albanischer Abstammung, welcher zum Zeitpunkt des 11.03.████ 68 Jahre alt ist. SCP-1884-A hat keine Hände; stattdessen sind seine Unterarme dort zusammengewachsen, wo sich üblicherweise die Handgelenke befinden. Es befinden sich weitreichende Vernarbungen auf SCP-1884-As Körper, vor allem am oberen Rücken. SCP-1884-A behauptet, dass diese Verletzungen das Ergebnis schlechter Behandlung in Gefangenschaft vor der Eindämmung sind. SCP-1884-A spricht fließend Albanisch, Kantonesisch, Englisch, Deutsch, Japanisch, Mandarin und die moderne arabische Standardsprache. Zudem hat es Grundkenntnisse in Hindi, Portugiesisch, Spanisch und Swahili.

SCP-1884-B ist ein einzelner, lebender Organismus bestehend aus 932 Händen, die an den Handgelenken an einer zentralen Masse rechteckigen Fleisches befestigt sind. 929 dieser Hände sind identisch und sind in ihrer Erscheinung ähnlich der einer älteren Frau. Zudem haben sie genetische Ähnlichkeiten mit SCP-1884-A. Die übrigen drei Gliedmaßen stammen von einem jugendlichen, kaukasischen Mann, einer erwachsenen, hispanischen Frau und einem bengalischen Tiger. Die Haut von SCP-1884-B hat dieselbe Dicke wie die eines Menschen, doch ist sie erheblich zäher und widerstandsfähiger gegen kleinere Verletzungen. Alle 8 bis 10 Monate wird sich SCP-1884-B häuten und seine Haut auf reptilienartige Weise ablegen. SCP-1884-B ist gutmütig, wenn man es nicht provoziert; wenn eine seiner Hände jedoch von einem Organismus absichtlich abgetrennt oder schwer verletzt wird, der selbst Hände oder ähnliche Gliedmaßen besitzt, wird es sich rächen, indem es die Hand (oder äquivalentes Gliedmaß) des Angreifers mit seinen Nägeln abtrennt, wonach sich diese in seine eigene Anatomie integriert.

SCP-1884-A und SCP-1884-B teilen sich eine starke, telepathische Verbindung. Alles, was SCP-1884-A fühlt, fühlt ebenso SCP-1884-B, und umgekehrt. Exzessive Tests haben gezeigt, dass SCP-1884-B trotz mentaler Verbindung intelligent und imstande ist, mit Personal der Foundation zu interagieren, selbst wenn SCP-1884-A stark sediert oder ähnlich außer Gefecht gesetzt ist. Die Beziehung zwischen den beiden Entitäten ist symbiotisch: SCP-1884-A benutzt SCP-1884-B so ähnlich wie einen Blindenhund, wobei es SCP-1884-Bs Tastsinn verwendet, um sich ein mentales Bild seiner Umgebung zu machen; gleichermaßen teilt SCP-1884-A auditorische Informationen mit SCP-1884-B und fungiert als sein Mund, indem es verbal seine Gedanken und Wünsche wiedergibt.

Die Foundation wurde auf SCP-1884 aufmerksam, nachdem es versuchte um 03:41 Uhr morgens in ein Hotel in █████, Vereinigte Arabische Emirate, einzuchecken. Laut dem von dem lokalen Gesetzesvollzug geschriebenen Bericht wollte SCP-1884-A die Juwelen, die es trug, für eine Unterkunft eintauschen. Als der Rezeptionist das Angebot ablehnte, betrat SCP-1884-B das Hotel durch ein nahegelegenes Fenster und näherte sich aggressiv dem Rezeptionisten, obwohl SCP-1884-A es davon abhalten wollte. Nachdem der Rezeptionist floh, stahl SCP-1884-B dem Bericht zufolge einen Zimmerschlüssel von der Rezeption. Agenten der Foundation in dem Gebiet fingen den Notruf des Rezeptionisten ab und entdeckten SCP-1884-A und SCP-1884-B in einem Hotelzimmer für eine Personl. Die beiden wurden ohne Zwischenfall sichergestellt.

<Protokollbeginn>

Dr. Hayfield: Wie lange bist du schon mit SCP-1884-B verbunden?

SCP-1884-A: Seit ich denken kann. Wo immer ich war, Luana war immer bei mir, zumindest in meinem Geist.

Dr. Hayfield: Woher kam SCP-1884-B?

SCP-1884-A: Als ich noch sehr jung war, stellte ich meiner Mutter dieselbe Frage. Sie wollte es mir nicht sagen. Sie sagte, sie wollte mir keine Angst machen.

Dr. Hayfield: Sind deine Blindheit und deine physischen Abnormitäten seit deiner Geburt vorhanden?

SCP-1884-A: Ja. Luana war immer meine Augen. Sie tastet den Boden ab, so kann ich gehen. Sie hilft mir dabei, Dinge zu halten. In meinen alten Tagen gab es Zeiten, in denen sie mich getragen hat. Ich bin ihr so dankbar.

Dr. Hayfield: Welche Ereignisse führten zu dem Vorfall in dem Hotel?

SCP-1884-A: Es könnte eine Weile dauern, das zu erklären.

Dr. Hayfield: Bitte fahr fort.

SCP-1884-A: Als ich acht Jahre alt war, kamen Männer zu meinem Haus und wollten mich und Luana kaufen. Meine Eltern waren außer sich. Sie wollten uns immer verstecken und geheim halten und hatten Angst, dass diese Männer anderen von uns erzählen würden. Aber mein Vater schickte sie trotzdem weg. Es war der erste Tag, an dem ich meine älteren Brüder weinen hörte. In dieser Nacht kam ein Mann mit einem auf dem Kopf stehenden Gesicht in mein Zimmer. Luana war noch sehr klein und konnte ihn nicht bekämpfen. Er steckte eine Socke in meinen Mund und brachte uns weg. Ich sah meine Familie nie wieder.

SCP-1884-A: Wir wurden nach Amerika gebracht und gezwungen in einem Ort zu arbeiten, der sich “Herman Fuller’s Circus Of The Disquieting” (dt. “Herman Fuller's Zirkus des Beunruhigenden”) nannte. Anfangs machten sie mich und Luana zum Teil ihrer Freak-Parade. Aber sobald ich erwachsen geworden bin, sagten sie uns, wir bräuchten unsere eigene Nummer, um “unseren Unterhalt zu verdienen”. Sie haben mich in wehende Kleider gesteckt und verkauften uns als Madame Rezarta und Ihr Erstaunlicher Handleser. In unserer Nummer ging Luana auf den Gesichtern von Freiwilligen und ich zog Schlüsse über ihr Aussehen basierend auf dem, was sie fühlte. “Dieser ist afrikanisch”, “dieser hat sich als Kind die Nase gebrochen”, “dieser hatte vor kurzem einen Unfall bei einem Angelausflug”. Wenn ich bei meinen Vermutungen einen Fehler machte, bekam ich kein Abendessen. Wenn ich einen Fehler bei meinem Englisch machte, wurde ich ausgepeitscht. Mein Englisch wurde schnell besser.

SCP-1884-A: Während die Jahre vergingen, wuchs der Zirkus. Wir gingen regelmäßig in anderen Ländern auf Tour und ich wurde gezwungen, mehr Sprachen zu lernen. Wir besuchten New York, Paris, Berlin, Stockholm, Tokio, Peking und mehr kleinere Städte, als ich zählen kann. Uns wurde gesagt, wieviel Glück wir doch hätten, teil des Zirkus zu sein und so glamouröse Leben zu führen. Glamouröse Leben! Wir waren immer unterernährt, wir schliefen dreißig Jahre lang auf denselben Schaumstoffmatratzen und es verging keine Woche ohne dass ich auf irgendeine Art und Weise missbraucht wurde. Selbst wenn Luana versuchte zu rebellieren, war ich diejenige, die ausgepeitscht wurde. Meine Haut ist nicht so stark wie Luanas und wir beide fühlen mehr Schmerz, wenn mir weh getan wird. Sehen Sie meine Arme? All diese Narben stammen vom Zirkus. Diese hier bekam ich dafür, dass ich das Wort “kompetent” falsch angewandt hatte. Diese, weil ich eine römische mit einer Adlernase verwechselt habe. Und diese hier bekam ich alle, als Luana mir 1944 das erste Mal versuchte, zur Flucht zu verhelfen. Wir versuchten nie wieder zu fliehen, bis zu der Nacht vor zwei Wochen.

SCP-1884-A: Ich habe Luana immer vom Fliehen abgehalten. Abgesehen von meiner Angst vor einer Bestrafung, redete ich mir ein, dass egal wie schlimm es im Zirkus war, in der Welt da draußen wäre es schlimmer. Ich sagte ihr, es wäre nur eine Frage der Zeit, bis Luana von einer verängstigten Person auf der Straße getötet worden wäre. Aber der Gedanke an Flucht ging ihr trotzdem häufig durch den Kopf. Vor zwei Wochen, als wir zwischen zwei Shows auf einer verlassenen Straße hielten, tötete Luana die Wache vor unserem Zelt. Sie tat es während ich schlief, damit ich nicht fühlen musste, wie sie es tat. Sie musste es getan haben, ohne es vorher zu planen, denn ich sah die Idee nie in meinem Kopf. Als sie mich aufweckte, hatte ich große Angst und wollte fast nicht gehen, aber ich hatte Angst, was der Mann mit dem auf dem Kopf stehenden Gesicht - der Schläger des Zirkusdirektors - mit uns machen würde, wenn er herausfinden würde, dass Luana gefährlich geworden war. Also flohen wir. Ich konnte nicht sehr weit laufen und Luana musste mich zur Zivilisation tragen. Ich sagte ihr, sie solle draußen warten, während ich versuche, ein Zimmer im Hotel zu bekommen. Aber sie hörte nicht auf mich.

Dr. Hayfield: Ich verstehe. Ich denke, dass sind alle Informationen, die wir für heute brauchen. Ich danke dir für deine Kooperation.

SCP-1884-A: Sehr gern geschehen. Ich bin sehr dankbar, hier zu sein. Ihr Leute behandelt mich sehr gut. Ich wünschte, ich könnte öfter persönlich mit Luana sprechen, aber sie ist in meinen Gedanken immer bei mir.

<Protokollende>

Hinweis: Nachfolgende Untersuchungen bezüglich “Herman Fuller’s Circus Of The Disquieting” ergaben keinerlei Beweise, dass eine derartige Gruppe existiert.

Vorwort: Mithilfe von SCP-1884-A war Dr. Selman in der Lage, SCP-1884-B beizubringen Braille zu lesen und durch Anzeigen von Buchstaben des Alphabets zu kommunizieren. Das folgende ist ein Vier-Augen-Gespräch zwischen Dr. Selman und SCP-1884-B. Dr. Selman benutzte einen Braille-Drucker für seine Fragen, welche hier aus Gründen der Lesbarkeit romanisiert wurden. SCP-1884-A wurde für die Dauer des Interviews stark sediert, um die Integrität von SCP-1884-Bs Antworten sicherzustellen.

<Protokollbeginn>

Dr. Selman: Was bist du?

SCP-1884-B: HIER BIN ICH SCP 1884 B.

Dr. Selman: Wie nennt sich deine Spezies?

SCP-1884-B: ICH BIN NUR EINE. ICH BIN LUANA.

Dr. Selman: Wie ist deine Natur?

SCP-1884-B: FRAGE VERWIRREND.

Dr. Selman: Na gut. Wie würdest du dich selbst beschreiben?

SCP-1884-B: HAND-DING.

Dr. Selman: Wie lange kennst du SCP-1884-A?

SCP-1884-B: UNSERE GEISTER SIND SEIT MEINEM ERSTEN GEDANKEN MITEINANDER VERBUNDEN [sic].

Dr. Selman: Woher kommst du?

SCP-1884-B: FRAG DEINE ELTERN.

Dr. Selman: Bitte erinnere dich, dass dies hier eine ernste Befragung ist. Woher kommst du?

SCP-1884-B: ICH WEISS ES NICHT. ABER ICH ERINNERE MICH, DASS ES NASS WAR.

Dr. Selman: Wie würdest du eure Gefangenschaft im Zirkus Des Beunruhigenden beschreiben?

SCP-1884-B: (SCP-1884-B hebt den Mittelfinger einer jeden Hand, die es nicht benutzt, um sein Gewicht zu stützen)

Dr. Selman: Bitte führe das näher aus. In Worten, wenn du so nett wärst.

SCP-1884-B: WIR WURDEN SEHR SCHLECHT BEHANDELT. IMMER BESTRAFT. SIE KONNTEN MIR NICHT WEH TUN. ALSO TATEN SIE SCHWESTER WEH, UM MIR WEH ZU TUN. SIE SIND GAUNER. SIE TUN IMMER MENSCHEN WEH.

Dr. Selman: Wem taten sie noch weh?

SCP-1884-B: ANDERE DARSTELLER. UND MANCHMAL AUF DEN BILLIGEN PLÄTZEN. SCHWESTER HÖRTE SPÄT NACHTS IMMER SCHREIE AUS ANDEREN ZELTEN. NIEMAND SAGTE UNS WARUM.

Dr. Selman: SCP-1884-A sagte, dass du es warst, die die Flucht initiierte. Was brachte dich zu dieser Entscheidung?

SCP-1884-B: SIE HATTE ANGST, ES ZU VERSUCHEN. ABER ICH WOLLTE EIN BESSERES LEBEN FÜR SIE. SIE TATEN IHR ZU LANGE ZU SEHR WEH. UND DANN HATTEN WIR DIE PERFEKTE CHANCE.

Dr. Selman: Ich denke, das schließt unsere erste Befragung ab. Danke, SCP-1884-B.

SCP-1884-B: MOMENT, KÖNNTE ICH BITTE BÜCHER IN BRAILLE HABEN, ICH BIN EINSAM UND GELANGWEILT.

Dr. Selman: Ich werde die Bitte weiterleiten.

<Protokollende>

Hinweis: SCP-1884-B erhielt später Zugriff auf eine limitierte Auswahl literarischer Klassiker. In darauffolgenden Befragungen benannten SCP-1884-A und SCP-1884-B ihre liebsten Werke als Stolz und Vorurteil und Sturmhöhe.



Seiten Revision: 4, zuletzt bearbeitet: 24 Jun 2018 20:11
Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License

Privacy Policy of website