nn5n Foundation
Branch of SCP Foundation
nn5n: scp-1499 Die Gasmaske
SafeSCP-1499 Die GasmaskeRate: 205
SCP-1499
Loudspeaker_big.png
scp-1499.png

SCP-1499 während initialer Bergung.

Objekt-Nr.: SCP-1499

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-1499 muss in einer verschlossenen Kiste gehalten werden, welche zu jeder Zeit von zwei Agenten bewacht werden muss. Tests, die SCP-1499 beinhalten, erfordern eine Autorisierung durch Personal der Stufe 4 sind bis auf weiteres eingestellt. Testsubjekte müssen ein kleines Vollduplex-Funksprechgerät unter SCP-1499 tragen, um den Kontakt mit Forschern aufrechtzuerhalten. Aufgrund des Risikos, SCP-1499 zu verlieren, dürfen Tests nicht länger von Klasse D Personal durchgeführt werden. Sollten Testsubjekte in jegliche Form von Gefahr geraten, müssen sie SCP-1499 umgehend entfernen.

Beschreibung: SCP-1499 ist eine sowjetische GP-5 Gasmaske. Eine an dem Objekt durchgeführte Dichtungsprüfung zeigt, dass das Objekt seine ursprüngliche Funktionalität behält. Die anomalen Effekte von SCP-1499 werden aktiviert, wenn ein Mensch SCP-1499 an seinem Kopf platziert. Ungefähr eine Sekunde nachdem SCP-1499 vollständig am Kopf des Subjekts befestigt ist, verschwindet das Subjekt aus dem Sichtfeld und ist nicht länger aufspürbar. Das Subjekt berichtet zu dieser Zeit kein Gefühl von Bewegung. Tests haben gezeigt, dass Funksprechgeräte noch immer in der Lage sind, zu senden und zu empfangen, obwohl das Subjekt nicht mehr aufspürbar ist. Sobald sie SCP-1499 tragen, berichten Testsubjekte von gänzlich unterschiedlichen Umgebungen, als vor dem Anlegen von SCP-1499. Subjekte haben berichtet, dass diese karg und nicht einladend sind und große, schwarze Türme den Bereich füllen. Subjekte haben in dieser Landschaft auch Entitäten gesichtet. Diese Entitäten, bezeichnet als SCP-1499-1, wurden als große, nackte Humanoiden mit dunkler Haut beschrieben, auf welcher sich eine dicke Schicht einer unbekannten, zähflüssigen Substanz befindet. Außerdem sind die Instanzen von SCP-1499-1 von einer großen Anzahl an Augen und Mündern bedeckt. Nach dem Entfernen von SCP-1499 von ihrem Kopf, erscheinen die Subjekte wieder an demselben Ort, an dem sie sich befanden, als sie es aufsetzten. Siehe Testprotokoll 1499 für weitere Informationen.

Testprotokoll 1499
Testsubjekt Berichtete Ereignisse Notizen
D-67393 Subjekt fand sich in einem Gebäude aus einer unbekannten, schwarzen Substanz wieder. Nachdem sie den Raum für etwa 15 Sekunden lang begutachtete, berichtete das Subjekt, Bewegungsgeräusche zu hören und entfernte SCP-1499 in einem panischen Zustand, woraufhin sie wieder in der Testkammer erschien. Erster Test mit SCP-1499 um seine Effekte zu ermitteln. Aufgrund des Risikos, SCP-1499 zu verlieren, müssen ausgebildete Agenten anstelle von D-Klasse Subjekten verwendet werden.
Agent C███████ Agent fand sich in demselben Raum wieder, der von D-67393 beschrieben wurde. Ungefähr zwei Minuten wurden damit verbracht, den Raum zu erkunden, welcher laut Agent C███████s Berichten mehrere hohle, schwarze Würfel beinhaltete. Agent war in der Lage das Gebäude hinabzusteigen, ohne auf Hindernisse zu stoßen. Nach dem Erreichen des ersten Stocks hörte der Agent Geräusche aus dem unteren Stockwerk. Agent versteckte sich hinter einem der schwarzen Würfel und beobachtete zwei Instanzen von SCP-1499-1. Agent entfernte dann SCP-1499. Erste Sichtung von SCP-1499-1. Agent C███████ berichtet, dass er von den zwei Instanzen von SCP-1499-1 unentdeckt blieb.
Agentin U█████ Agentin wurde aufgrund ihrer Tarnausbildung ausgewählt. Agentin fand sich in demselben Raum wieder wie Agent C███████, als er SCP-1499 entfernte. Bewegungsgeräusche aus höheren Stockwerken wurden gehört, was die Agentin dazu veranlasste, nach unten zu gehen und das Gebäude zu verlassen. Agentin berichtete, viele Instanzen von SCP-1499-1 gesehen zu haben, die außerhalb des Gebäudes umherwanderten. Jedes Individuum schien einzigartige Mutationen zu haben und gelegentlich tiefe, knirschende Geräusche von sich zu geben. Agentin machte sich erfolgreich auf den Weg vorbei an mehreren Bauwerken, ohne entdeckt zu werden. Agentin folgte vier Instanzen von SCP-1499-1 zur Beobachtung. Die Gruppe begegnete einer fünften Instanz von SCP-1499-1 und eine der Gruppe trat vor. Agentin beobachtete beide Entitäten, wie sich sich brutal attackierten und den umliegenden Boden, sowie beobachtende Entitäten, mit unbekannter Flüssigkeit und dicken Eingeweiden bedeckten. Agentin entfernte SCP-1499. Das Bauwerk, in welchem D-67393 erschienen war, scheint nur eines von vielen zu sein. Aufgrund der gewalttätigen Natur von SCP-1499-1, werden zukünftige Erkundungen erfordern, dass Agenten bewaffnet sind, um sich zu verteidigen.
Agent K█████ Siehe Erkundungsprotokoll 1499-D. [ZENSIERT]

Die folgende Information wurde bis auf weiteres klassifiziert.

Erkundungsprotokoll 1499-D

Test beginnt am 3. Juni 20██.
Agent K█████, ausgerüstet mit einem Funkgerät und einem Standardgewehr der Foundation mit zusätzlicher Munition. Mission des Agenten ist Aufklärung.
Agent platziert SCP-1499 an seinem Kopf und verschwindet aus dem Sichtfeld.

Agent K█████: “Doktor, können Sie mich hören?”
Dr. N███: “Ja, Agent. Was sehen Sie?”
Agent K█████: “Ich bin zwischen zwei dieser Bauwerke. Sie ähneln Turmspitzen. Scheinen aus einem harten, schwarzen Felsen zu sein. Ebenso wie der Boden.”
Dr. N███: “Sind Sie mit irgendwelchen Instanzen von SCP-1499-1 in Kontakt gekommen?”
Agent K█████: “Noch nicht. Es ist schwer zu sagen. Die Beleuchtung hier ist seltsam, ich habe Schwierigkeiten damit, etwas zu erkennen. Ich werde sehen, was ich tun kann.”

Geräusche, wie sich der Agent für ungefähr fünf Minuten leise bewegt.

Agent K█████: “Gott verdammt. Da ist eine große Gruppe von ihnen voraus. Sie bewegen sich alle zusammen in ein großes Gebäude.”
Dr. N███: “Können Sie das Bauwerk beschreiben, Agent?”
Agent K█████: “Ja, es ist groß. Sehr groß. Es sind nicht viele Bauwerke um es herum. Es ist ziemlich kunstvoll; ich sehe eine große Anzahl an Türmen und Stacheln. Sie sehen aus, als wäre Blut an ihnen.”
Dr. N███: “Agent, können Sie einen näheren Blick darauf werfen?”
Agent K█████: “Es führt so eine Art Brücke dorthin. Ich rücke vor.”

Geräusche, wie sich der Agent für ungefähr drei Minuten und dreißig Sekunden leise bewegt.

Agent K█████: “Ich bin an der Seite des Bauwerks. Es sieht so aus, als wäre hier eine Art Tür. Kleiner als die Große an der Vorderseite. Ich gehe jetzt durch.”

Reißende Geräusche sind für ein paar Sekunden zu hören.

Dr. N███: “Was war das, Agent?”
Agent K█████: “Bin nicht sicher. Kommt von weiter drinnen. Ich sehe es mir an.

Kratzende und knirschende Geräusche aus mehreren Quellen sind zu hören.

Dr. N███: “Agent? Agent, was sehen Sie?”
Agent K█████: “Jesus- hier drin sind viele von ihnen. Sie sind alle in einer riesigen Gruppe. Ihre Münder sind alle offen, auch die auf ihren Körpern. Ich denke, das Geräusch stammt von ihnen. Können Sie das hören?”
Dr. N███: “Das Geräusch kommt an, Agent. Versuchen Sie eine bessere Sicht zu bekommen.”
Agent K█████: “Okay. Sie blicken alle in eine Richtung. Lassen sie mich sehen, ob ich nachsehen kann.”

Kratzende Geräusche dauern für zwanzig Sekunden an.

Agent K█████: “Sie alle blicken zu einem von ihnen, der auf einer Plattform steht. Da ist eine große Anzahl Leichen um ihn herum. Sie haben aufgehört Geräusche zu machen und blicken alle den einen ganz vorne an.”

Laute, reißende Geräusche beginnen wieder.

Agent K█████: “Es scheint, als würde der eine ganz vorne- Warten Sie, ich kann nichts sehen. Es schneidet seinen eigenen Torso auf. Irgendwelche wurmartigen Kreaturen quillen aus ihm heraus.”
Dr. N███: “Agent, was passiert gerade? Ich kann nicht hören-”
Agent K█████: “Moment, über seinem Kopf. Ich glaube, ich sehe- Da ist etwas in seinem Torso, das irgendeine Art Licht erzeugt. Da kommt ein Strahl aus ihm heraus in die Luft über seinem Kopf.”
Dr. N███: “Was passiert gerade? Agent, sprechen Sie weiter.”
Agent K█████: “Ich glaube, es öffnet eine Art Portal. Und ich- Es beschwört etwas. Die Entität beschwört etwas. Ich glaube, ich sehe etwas durch das Portal kommen- Es sieht aus wie eine riesige Version der Würmer, die aus der Brust der Entität gekommen sind. Ich glaube, das glühende Objekt im Torso der Entität hält das Portal offen. Ich- Ich kann das Ding nicht durchlassen. Ich muss es aufhalten.”
Dr. N███: "Agent?"

Geräusche von dem rennenden Agenten und Schüssen. Das knirschende Geräusch beginnt wieder, lauter als zuvor.
Geräusche von steinernen Objekten und Körpern, die herabfallen. Reißende Geräusche erfüllen die Luft.

Agent K█████: “Ich habe es fast-”

Mehr reißende Geräusche, nun näher am Agenten.

Agent K█████: “Hab es jetzt-”

Der Rest des Satzes des Agenten kann nicht gehört werden, da er SCP-1499 entfernt. Agent erscheint wieder in der Testkammer, blutüberströmt und ein menschliches Herz haltend.

Agent K█████: “Es ist in Ordnung, ich habe-”

Agent blickt auf das Herz in seiner Hand und schreit, wobei er es fallen lässt.

Ende des Protokolls.

Anhang 1499-E: Am Sonntag, dem 3. Juni, attackierte ein Mann, der in einen Anzug gekleidet war und eine Gasmaske trug, die Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau, Russland, während des morgendlichen Gottesdienstes. Der Mann schoss Berichten zufolge auf zehn Personen, einschließlich eines Kantors und eines Priesters. Sechs Kirchgänger wurden getötet und drei weitere, einschließlich des Kantors, befinden sich in einem kritischen Zustand. Der Verdächtige stürmte die Vorderseite der Kathedrale, zog angeblich ein Messer und entfernte das Herz des Priesters. Der Verdächtige schien sich dann vor mehreren Zeugen gänzlich in Luft aufzulösen. Die moskauer Polizei war nicht in der Lage, jegliche Spur von dem Angreifer zu finden.

Unsere Agenten, die undercover in russischen Medien und Militär tätig sind, arbeiten derzeit daran, die Situation zu entschärfen. Offiziell war der Angreifer Nikolai Orlov, Einwohner von Moskau, der alleine handelte. Orlov verschwand vor einigen Jahren, was unseren Agenten mehr Zeit gab, die Situation unter Kontrolle zu bekommen. Agent K█████ ist derzeit für Befragungen zur Situation inhaftiert. Er bleibt bei seiner Behauptung, dass alles wie berichtet vorgefallen war. Unsere Aufzeichnungen von Erkundung 1499-D bestätigen seine Geschichte. Als er nach der Begründung für sein Handeln gefragt wurde, gab Agent K█████ an, dass er glaubte, die Beschwörung, die er sah, aufhalten zu müssen. Der Agent ist derzeit für psychiatrische Evaluierung eingeplant. Wir können keinen weiteren Vorfall riskieren. Alle Tests, die SCP-1499 beinhalten, sind bis auf weiteres gestoppt. Alle Informationen bezüglich Erkundung 1499-D ist Personal mit Sicherheitsfreigabe der Stufe 5 vorbehalten, bis die Situation unter Kontrolle gebracht wurde.

Inhaftiert ebenso die Agenten U█████ und C████████, sowie D-67393 zur Befragung. Es ist derzeit unbekannt, ob die halluzinogenen Effekte von SCP-1499 irgendwelche permanenten Auswirkungen haben. Ich möchte nicht das Risiko eingehen, dass einer unserer eigenen Agenten all unsere Forscher als Monstrositäten sieht und einen Amoklauf durch eine unsere Einrichtungen veranstaltet.

-O5-█



Seiten Revision: 7, zuletzt bearbeitet: 21 Jun 2018 10:55
Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License

Privacy Policy of website